Fördermittel NRW.BANK

 

Die Wohnraumförderungsbestimmungen (WFB) für das Jahr 2018 sind am 01.02.2018 verkündet worden und gelten für alle Anträge, über die ab dem 01.02.2018 erstmalig durch Förderzusage entschieden werden.

 

Was ist neu ?

 

- Bei der Förderung und Höhe der Fördermittel wird nun nicht mehr nach Neu- und Altbau unterschieden.

- Die Kostenkategorien (K1 bis K4) der Gemeinden sind aktualisiert .

- Die Einkommensprüfung nach Bezugsfertigkeit ist von 10 Jahren auf 20 Jahre verlängert worden.

- Das "Starterdarlehen" ist weggefallen. Es gibt nur noch eine Grundpauschale und einen "Familienbonus" in Höhe von 15.000 EUR/Kind

- Neu ist auch der Tilgungsnachlaß in Höhe von 7,5% des Förderdarlehens

- Geblieben ist der Eigenmitteleinsatz von 15% der Gesamtkosten. 7,5 % des Fördermittelanspruchs können jedoch als Eigenkapitalersatz

   angerechnet werden.

- Weggefallen ist die Vorgabe eines energetischen Standardes für gebrauchte Immobilien


Die aktuellen Bestimmungen können Sie hier einsehen.

 

 

 

Einkommensgrenzen

Um Fördermittelanspruch zu bekommen, müssen festgelegte Einkommensgrenzen eingehalten werden. Die Einkommensgrenzen werden alle 2 Jahre angepasst.

Darlehensbeträge

Die Höhe der Darlehensbeträge richten sich nach dem Wohnort,dem Familien- stand, und der Anzahl der Kinder

Anträge und Formulare

Hier stellen wir Ihnen die aktuellen Anträge und Formulare zur Verfügung, die für eine Beantragung notwendig sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Concept & Consult GmbH 2018

Anrufen

E-Mail